Folgen Sie uns auf Facebook

  • Twitter

    Finden Sie uns auf Twitter

  • Versand

    Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Warenwert von 100 Euro

  • Zahlung

    In unserem Webshop können Sie per Paypal oder per Banküberweisung bezahlen.

Geschichte der Hängematte

Die Geschichte der Hängematte, die bis in die Gegenwart ihre Bedeutung als durchaus funktionales und trendiges Einrichtungsutensil nicht verloren hat, kann bis fast 1000 Jahre in der Zeit und dem Bestehen des Menschen zurück verfolgt werden. Die Hängematte gehört somit zu den eindrucksvollen Hinterlassenschaften unserer Vorväter, welche von der Menschheit bis in die heutigen Tage hinein genutzt werden

Unsere letzten Blogs

Tragetücher - Wickeltechniken II

Die meisten Kinder sind mit etwa einem halben Jahr recht mobil. Sie robben oder krabbeln, erste Stehversuche bahnen sich an, Mülleimer, Regale und Kisten werden routinemäßig ausgeräumt. Man kann die kleinen Racker einfach nicht mehr unbeaufsichtigt durch das Zimmer kullern lassen, denn sie haben erstens Unfug im Kopf und stellen zweitens alles auf selbigen. Für die hauptsächliche Betreuungsperson (in der Regel die Mama) ist das eine anstrengende Zeit, und mal eben in die Küche huschen für den Abwasch ist nicht möglich. Das Kind muss mit, und das Kind will das normalerweise auch. Denn trotz allem Forscherdrang sind Kinder im Krabbelalter doch noch richtige kleine Klammeräffchen, die nicht ohne Mama sein wollen.

Netzhängematte - Tuchhängematte - Stabhängematte: Unterschiede

Wer hat's erfunden? Nein, ganz sicher nicht die Schweizer. Aber man kann schon darüber streiten, woher die Hängematte denn nun eigentlich kommt. Zumindest fanden die europäischen Eroberer in verschiedenen Gegenden Amerikas Hängematten, und es lässt sich nicht klären, welcher Stamm die schwebenden Lagerstätten zuerst einsetzte. Sie waren ursprünglich aus den Rindenfasern von Bäumen geflochten und recht hart, die ersten Hängematten.